Home > Buchrezensionen > Cézanne gesucht > Text

Erfolgsrezepte klingen immer einfach. Man nehme ein bewährtes Thema – Südfrankreich – und vermische es mit Kunst und Krimi und guter Küche. Das sollte dann einen Bestseller ergeben, vor allem, wenn der Autor Peter Mayle heißt. Der englische Werbetexter hat bekanntlich getan, wovon hundert Millionen auf dieser Welt nur träumen: den Job hingeschmissen, ein Haus in der Provence gekauft und zwei Bestseller darüber geschrieben (“Mein Jahr in der Provence”, “Toujours Provence”).

Doch, auwei: ein gutes Rezept führt nicht automatisch zu geschmackiger Speise. “Cézanne gesucht” liest sich zwar leicht und hält sogar eine gewisse Spannung aufrecht, aber die Story ist mühsam zusammengebastelt: erfolgreicher Lifestyle-Fotograf wird unfreiwillig Zeuge eines Betrugs mit einem – erraten – Cézanne-Gemälde. Dass er sich auf seiner “Jagd nach Cézanne” in ein bildschönes Mädchen verliebt, ist Ehrensache. Dass die beiden in nahezu jedem Kapitel gut essen gehen, kann man verstehen. Dass ein Kunstmakler auftaucht, der in seinem simplen Edelmut einem Karl May-Roman entsprungen sein könnte, könnte man ebenfalls gerade noch hinnehmen.

Was den Lesegenuss jedoch am meisten trübt, ist der Stil. Peter Mayle gelingt es nicht, an seine köstlichen und humorvollen Schilderungen des Lebens in Südfrankreich anzuschließen. Der Roman ist offenbar nicht sein Ding. Mayle vermittelt seine umfangreichen Kenntnisse über südfranzösische Küche, seine Gedanken zum Winter in New York und seine Eindrücke von transatlantischen Reisen mit einer Eleganz und Stilsicherheit, wie man sie normalerweise nur in selbst verlegten Romanen schwer vermittelbarer Hobbyautoren findet. Stilprobe: “Die Boeing 707 machte ihre obligatorischen Rumpfbeugen und knarzenden Geräusche, als sie über die Asphaltbahn rollte, um sich für den Start aufzuwärmen.”

Ich habe das Buch zwar nicht ohne Vergnügen bis zum Ende gelesen, dabei aber selbst das eine oder andere knarzende Geräusch von mir gegeben.

 

Autor: Peter Mayle

Verlag: Goldmann

Preis: 14,90 DM

 

Mallorca Zeitung 2000