Home > # > Willkommen in der Tornado-Allee > Text

Willkommen in der Tornado-Allee

9. November 2007 – Notizen zur Reportage in der Mallorca Zeitung Nr. 195 (digitale Ausgabe)

 

Wie Spaniens Sturmjäger die Witterung aufnahmen:

 

Erste Hinweiseauf eine mögliche Sturmentwicklung finden sich im Gesprächsforum von www.cazatormentas.net bereits am 1. Oktober. Hier Auszüge mit Übersetzungen und Zusammenfassungen.Die Kommentare sind in den Gesprächsforen oft mit beeindruckendem Bildmaterial (Satellitenfotos, Computermodelle, Radarbilder, usw.) illustriert.

 

„Foro de Debate“:

– Foro de Meteorología, Naturaleza y Senderismo de Cazatormentas.net y Mirabosques.com

– Foro de Meteorología

– Seguimiento de situaciones meteorológicas

– Modelos y cartas meteorológicas – OCTUBRE 2007

 

Gale, Octubre 01, 2007, 22:43:10

Gale zeigt ein Computermodell mit einer Prognose für den 3. Oktober, in dem 2 Zonen mit erhöhter Tornadogefahr ausgewiesen sind, eine in unmittelbarer Nachbarschaft (vor der Küste Kataloniens), eine andere in der Straße von Gibraltar.

 

Gut, aus der Erklärung, wie das Modell erarbeitet wird, geht hervor, dass die Vorhersage als Wahrscheinlichkeit zu verstehen ist. Die mit grünen und orangeroten Linien umzeichneten Bereiche weisen eine höhere Wahrscheinlichkeit auf, von Windhosenund/oder Tornados betroffen zu sein, aber das soll weder heißen, dass diese sich notwendigerweise entwickeln, noch, dass das in diesen Zonen geschehen wird. Dennoch zeigt die Erfahrung mit diesem Modell, dass es gelegentlich ins Schwarze getroffen hat…

 

Gale, Octubre 02, 2007, 15:53:06

Zeigt Computermodell mit Zone zwischen Gibraltar und Ibiza als Bereich erhöhter Wahrscheinlichkeit einer Superzelle.

 

Gale, Octubre 03, 2007, 13:42:42

Überlegt bereits, ob man eine eigene Diskussionsforum über das Sturmsystem aufmachensoll, weil das GFS (Global Forecast System) die Prognosen plötzlich geändert hat. Dabei gibt er zu bedenken, dass viele der Prognosemodelle derart große Zonen umfassen, dass die dabei entstehenden räumlich kleineren, aber intensiven Wetterphänomene nicht berücksichtigt werden können und daher die Vorhersage erschweren. Jedenfalls wittern die Sturmjäger einen Tag vor dem Tornado in Palma eine beträchtliche Wetter-Instabilität in unmittelbarer Nachbarschaft der Balearen.

 

„Foro de Debate“

– Foro de Meteorología, Naturaleza y Senderismo de Cazatormentas.net y Mirabosques.com

– Foro de Meteorología

– Tiempo Severo en España y el Mundo: análisis, debate yseguimiento.

– Supercélula embebida en SCM Mediterráneo – TornadoPalma !! 04.10.07.

 

Gale, Octubre 04, 2007, 15:33:31

Ich würde dieses Thema gerne getrennt behandeln und beginne mit einem bestialischen Satellitenfoto, das mir Cumulogenitus beschafft hat.

 

Gale, Octubre04, 2007, 15:36:21

Gale zeigt eine Skizze, die einen “Classic” Supercell Thunderstorm (klassischen Superzellensturm) schematisch darstellt.

 

Davis, Octubre 04, 2007, 17:20:44

Kommt das nur mir so vor oder zieht diese Superzelle nach Mallorca?

 

Davis, Octubre 04, 2007, 17:31:08

Brutal, was auf Mallorca zukommt. Das kann bestialische Tornados und Windhosen mit sich bringen. Schade, dass der Radar auf den Balearen noch nicht in Betrieb ist.

 

In der Folge sind im selben Forum etliche Links zu Videoaufnahmen zu finden.

 

Zur Erinnerung: Das INM (Instituto Nacional de Meteorología) erhöhte um 17.10 von Alarmstufe Gelb auf die ebenfalls relativ häufig ausgerufene Alarmstufe Orange, um die 20 Minuten bevor der Sturm auf breiter Front Mallorca erreichte. Ein Sturm dieser Stärke hätte die Alarmstufe Rot gerechtgertigt.

Tasächlich findet sich in der Diskussion der Sturmjäger bis kurz vor dem Sturm keine eindeutige Prognose. Man weiss, es braut sich etwas zusammen, doch lange bleibt nicht klar, was genau und wo. Die Meteorologie ist eine Wissenschaft der Wahrscheinlichkeiten, und das hat – neben anderen Faktoren, die in der Reportage besprochen sind – die Meteorologen davon abgehalten, die Alarmstufe Rot auszurufen.

 

Mysteriöser Anruf aus Venezuela

Caty, eine junge Mallorquinerin, die mit ihrem Mann und ihrer Tochter in der Nähe von Biniali lebt, staunte nicht schlecht, als wenige Minuten nach dem Sturm ein Anruf von der Verwandtschaft in Venezuela kam. Ob sie den Tornado gut überstanden hätte? Caty konnte ihre Verwandten beruhigen, fragte dann aber doch, wie sie so rasch über den Wirbelsturm erfahren hätten. Als die Antwort kam, musste sich Caty hinsetzen: Am Vorabend hätte einer der internationalen spanischen TV-Kanäle eine Vorhersage gebracht, wonach die Balearen am 4. Oktober von einem Tornado betroffen sein würden.

Die Erzählung der Mallorquinerin war der Ausgangspunkt für meine Arbeit an dieser Reportage. Details liessen sich jedoch leider nicht in Erfahrung bringen.