Home > Teaser > Oswald Bernhard Ladiner. Eine absurde Fiktion

Leseprobe

 

Filmender:  (schüchtern und vorsichtig) Schöne Jungfrauen, sagtet Ihr, oh Verkünder, erwarten jene, die für Seine Sache sterben, im Paradies?

 

Ladiner:    Ja. Schöne Jungfrauen. Das ist das Paradies. Und herrliche, runde, nahrhafte Tiroler Knödel, soviel du willst.

 

Filmender:  Oh, Verkünder, da stirbt es sich gleich ganz anders. Aber sagt mir, und vergebt mir mein unbotmäßiges Gegrübel … welcher Lohn erwartet unsere beiden Mädchen, die mit der “Bella Sardina” in die Luft geflogen sind und gewiss ebenfalls ins Paradies eingehen? Welche Sinnesfreuden werden für sie bereit gehalten? Nur Knödel?

 

Ladiner:    Ich verstehe, mein Sohn. Du bist vom Virus des modernen Denkens angesteckt. Des so genannten kritischen und unabhängigen Denkens, dem Ausgangspunkt aller Gotteslästerei.

 

Filmender:  (will sich rechtfertigen) Oh, Verkünder, ich …

 

Ladiner:    Nein, du musst dich nicht rechtfertigen. Auch die Standfestesten unter uns haben die Versuchung kennengelernt. Aber alles hat seine Erklärung. In der Tat haben zwei tapfere Südtiroler Mädchen an der Aktion gegen die “Bella Sardina” teilgenommen. Wenn nun auf die tapferen Männer im Paradies schöne Jungfrauen warten, dann warten auf unsere tapferen Mädchen …

 

Filmender:  (schüchtern) Hübsche junge Männer?

 

Ladiner:    (donnert) Eben nicht, Schwachkopf! Das Jenseits ist kein Bordell! (ruhiger) Wozu hat Gott eine Frau geschaffen, wenn nicht zum Zweck, den Mann zu ergänzen? Wäre sie genau gleich, hätte er sich die Mühe einer Neuschöpfung sparen und Adam gleich einen Mann an die Seite stellen können (fasst sich an den Kopf), Gott vergebe mir diesen grauenhaften und sündigen Gedanken. Mein Sohn, auch die Frau hat natürlich ihren Platz im Paradies. Aber er ist anders gestaltet.

 

Filmender:  (wartet und wartet, mit ungeduldiger Stimme schließlich) Ja aber welche Genüsse erwarten sie nun, abgesehen von den (umfasst mit beiden Händen imaginäre Knödel) Tiroler Knödeln bis in alle Ewigkeit?

 

Ladiner:    (schüttelt den Kopf, etwas irritiert) Wenn ich von Jungfrauen und Knödeln gesprochen habe, mein Sohn, dann nicht deshalb, weil das Paradies nur aus Jungfrauen und Knödeln bestünde, sondern, weil ich von den zahllosen Genüssen und Sinnesfreuden zwei ganz konkret hervorzustreichen wollte, und zwar Genüsse, für die gerade wir Tiroler auf eine sehr saubere, sehr natürliche und sehr gottesfürchtige Weise empfänglich sind. Aber ich bin dir für deine saublöden Fragen dankbar. Sie machen mir klar, dass ich unseren Glaubensbrüdern das Paradies aus Sicht der Katholisch-Dolomitischen Kirche genauer darlegen muss, um Grübeleien wie die deinen zu verhindern. Lege ein neues Band ein, während ich in mich gehe und eine neue Ansprache vorbereite. (legt die Fingerspitzen an seine Stirn)

 

© Thomas Fitzner